Maersk nimmt Betrieb in der Ukraine wieder auf

Lesezeit 1 Min.

Maersk will den Betrieb in der Ukraine wieder aufnehmen.

Maersk nimmt Betrieb in der Ukraine wieder auf
Foto: AdobeStock/ industrieblick

Das dänische Logistikunternehmen Maersk beabsichtigt, Frachtlieferungen in die Ukraine wieder aufzunehmen. Die Transporte sollen über Polen und Rumänien abgewickelt werden.
Das Unternehmen beobachtet die Lage in der Ukraine laufend, um den normalen Betrieb der Transportdienste wieder möglich zu machen.

In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen sieht Maersk allmählich die Möglichkeit wieder Güter in die Ukraine und aus der Ukraine über Polen oder Rumänien zu befördern,  heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Gleichzeitig betont Maersk aber, dass der Transport von Waren in das und aus dem kriegsgeschädigten Land auf Verantwortung der Kunden erfolgt.  Darüber hinaus unterliegen die logistischen Maßnahmen der Genehmigung durch die örtlichen Behörden und werden je nach Möglichkeit durchgeführt.

Maersk hat seine Aktivitäten in der Ukraine praktisch unmittelbar nach Ausbruch des Krieges eingestellt. Das Unternehmen hat auch eine sehr strikte Haltung gegenüber Russland eingenommen und alle Geschäftskontakte mit diesem Land eingestellt. Anfang Mai hat die dänische Conatainer-Reeederei auch angekündigt, sich bis Ende 2022 komplett aus Russland zurückziehen zu wollen.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht