Michelin hat spezielle Hinweise für Transportunternehmen und private Betreiber herausgegeben, die ihre Flotten während der COVID-19-Pandemie für einen längeren Zeitraum stilllegen müssen. Dies ist die Antwort des Unternehmens auf die Ergebnisse einer Umfrage der Road Haulage Association, die ergab, dass 46 Prozent der britischen Lastwagen, d. H. rund 240.000 Fahrzeuge, derzeit lahmgelegt wurden.

In dem Artikel werden einzelne Maßnahmen präsentiert, die zu treffen sind, bevor ein Fahrzeug für einen längeren Zeitraum geparkt wird, sowie Ratschläge zu regelmäßigen technischen Überprüfungen und zur Vorbereitung von Lastwagen für den Neustart. Kein Reifen ist so konstruiert, dass er das Gewicht eines geparkten Lastwagens oder Sattelaufliegers für unbestimmt lange Zeit tragen kann. Deshalb sollten die Betreiber den Hinweisen von Michelin folgen, um einen Reifenwechsel zu vermeiden und sicherzustellen, dass die Fahrzeuge wieder unverzüglich eingesetzt werden können, nachdem sich die Situation auf dem Markt wieder stabilisiert hat.

Fahrzeuge entsprechend vorbereiten

Um das Fahrzeug auf eine längere Stilllegung vorzubereiten, wird empfohlen, alle Reifen auf sichtbare Schäden (wie Schnitte oder Ausbeulungen) und übermäßigen Verschleiß sowie den Reifenfülldruck bei kalten Reifen zu überprüfen.

Falls die Druckprüfung ergibt, dass die Reifen um maximal 1 bar zu wenig aufgepumpt sind, sollte gecheckt werden, ob ein offensichtlicher Grund dafür vorliegt. Wenn dies nicht festgestellt wird, muss der Reifen mit den üblichen sicheren Arbeitsmethoden auf das empfohlene Niveau aufgepumpt werden.

Wenn der Reifen um mehr als 1 bar zu wenig aufgepumpt ist, muss er demontiert werden. Auch sein Innenraum sollte auf Anzeichen von inneren Schäden wie Korrosionsflecken und Falten überprüft werden. Doppelreifen müssen entfernt und genau gecheckt werden. Es ist auch sicherzustellen, ob alle Ventile mit den entsprechenden Kappen versehen sind.

Bei einer längeren Stilllegung

Wenn eine Möglichkeit vorliegt, sollte jedes Fahrzeug alle vier Monate um den Platz fahren. Wenn es jedoch unmöglich ist, sollten die Reifen um eine viertel Umdrehung verschoben werden. Vor dem Neustart eines Lastwagens oder Sattelaufliegers sollte überprüft werden, ob die Reifen entsprechend aufgepumpt sind. Bei irgendwelchen Abweichungen befolgen Sie bitte die oben beschriebenen Schritte.

Fahrzeug auf den Neustart vorbereiten

Für alle Reifen gilt es: vor der Inbetriebnahme des Fahrzeugs sollte der Reifendruck bei kalten Reifen kontrolliert werden. Dieser sollte gemäß den Anweisungen des jeweiligen Herstellers nachgefüllt werden.

Die meisten Betreiber sind daran nicht gewöhnt, dass ihre Flotten über einen längeren Zeitraum stilllegen. Eine Ausnahme können hier historische und sowie saisonal eingesetzte Fahrzeuge wie Sandstreuwagen und Schneepflüge bilden. Die von uns bereitgestellten Tipps sind daher wichtig und können helfen, Ihre Reifen für die weitere Verwendung in gutem Zustand zu halten.

Foto: Michelin

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil