Am Wochenende sind Bauern in den Niederlanden wieder gegen die Politik des Landes Sturm gelaufen.

In den Niederlanden haben Bauern am Wochenende erneut Protestaktionen organisiert. Die Teilnehmer haben gegen das neue Stickstoffgesetz  sowie gegen die Preispolitik der Supermärkte protestiert.

Die Protestteilnehmer waren von Freitag bis Sonntag in verschieden Regionen des Landes mit ihren Traktoren unterwegs – haben Autobahnen und diverse Distributionszentren blockiert.

Laut dem Portal transport-online.nl haben die Landwirte mit ihren Traktoren das Terminal des Flughafens Eindhoven, aber auch die A2 in Richtung Den Bosch und die A 7 über mehrere Stunde hinweg blockiert, was zu massivem Stau führte.

 

Darüber hinaus protestierten die Landwirte auf den Geländen der Distributionszentren der Supermarktkette Jumbo in Veghel, von Aldi in Groenl  sowie auf dem Gelände des Distributionszentrum von Lidl in Heerenveen.

 

Foto: COAG/Twitter

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil