Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Der Nachtexpress-Dienstleister Night Star Express hebt seine Preise in Deutschland um durchschnittlich 5,9 Prozent.  Mit dieser Preiserhöhung reagiert Night Star Express auf die massiv steigenden Produktionskosten der Branche.Die geplante Preiserhöhung wird das von sieben Logistik-Dienstleistern getragene Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2019 vornehmen.

Wie die gesamte Transport- und Logistikbranche ist auch Night Star Express entscheidenden Kostentreibern ausgesetzt, die insgesamt für steigende Produktionskosten sorgen.

Hauptgrund sind die bereits deutlich gestiegenen Personalkosten sowie der immer enger werdende Fahrermarkt. Wenn wir gutes Personal halten und zusätzliches gewinnen wollen, müssen wir mehr als bisher investieren, erläutert Matthias Hohmann, Geschäftsführer Night Star Express GmbH Logistik.

Qualität hat ihren Preis

Die Anforderungen an die Qualität der Dienstleistung sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Hier möchten und müssen wir unsere Fahrer leistungsgerecht vergüten, wenn wir unseren Kunden weiterhin eine „First Class“-Qualität bieten wollen. Trotz steigender Sendungsmengen bewegen wir uns in einem schwierigen Marktumfeld mit fortlaufend steigenden Sach- und Personalkosten,so Hohmann.

Und fügt hinzu:

Gleichzeitig entwickelt Night Star Express kontinuierlich seine Service- und Transportqualität. Und diese Qualität hat ihren Preis. Dabei entspricht die Preiserhöhung ausschließlich einer Anpassung, die die gestiegenen Transportkosten kompensiert.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil