Polen: Neues Mautsystem tritt bald in Kraft

Polen: Neues Mautsystem tritt bald in Kraft

In Polen wird im Juni ein neues elektronisches Mautsystem gelauncht.  Die Gebühren werden dortzulande künftig mit Hilfe einer Satellitenpositionierungstechnologie verrechnet.

Das  neue e-TOLL-System basiert auf Satellitenpositionierungstechnologie,  dank der die Maut für das Befahren von ausgewählten Autobahnabschnitten, Schnellstraßen und Nationalstraßen, die durch GDDKiA (Generaldirektion für nationale Straßen und Autobahnen) verwaltet werden, elektronisch verrechnet werden kann. Das neue Mautsystem e-TOLL ersetzt das bisherige viaTOLL-System.

Für Benutzer wurde eine Übergangszeit festgelegt, während der beide Systeme parallel in Betrieb sein werden. Das viaTOLL-System soll gemäß den geltenden Vorschriften am 1. Juli 2021 abgeschaltet werden.  Der Termin kann aber eventuell auf den  30.09.2021 verschoben werden -das Ministerium arbeitet derzeit an einer entsprechenden gesetzlichen Grundlage.

Bereits in der zweiten Maihälfte 2021 soll mit der Registrierung der Benutzer und Fahrzeuge im e-TOLL-System begonnen werden. Ende Mai 2021 sollen die  Kundendienststellen öffnen.  Die Mauterhebung soll laut Plan in der ersten Junihälfte 2021 starten.

Die Übertragung der Geolokalisierungsdaten an das System wird über OBU, ein externes Ortungssystem oder über die App e-TOLL PL möglich sein.

Das Mautsystem  gilt für Fahrzeuge und Busse über 3,5 Tonnen zulässigen Gesamtgewichts.

Foto: viaToll

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel