Sechs Monate nach der letzten Erhöhung der Preise für die Eurovignette werden diese wieder steigen. Die neuen Tarife sind ab dem 1. Januar 2020 geltend.

Obwohl die Preise für Eurovignetten im Juli dieses Jahres bereits gestiegen sind, wurde eine weitere Tariferhöhung geplant. Die Mautsätze in Dänemark, Luxemburg, den Niederlanden und Schweden für LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 Tonnen werden am 1. Januar 2020 angehoben. Die Tariferhöhungen im Juli betrafen hauptsächlich ältere Fahrzeuge, d. h. Fahrzeuge, die die Abgasnormen Euro 4 und darunter haben. Die Jahresgebühr für einen LKW der Klasse Euro 4 mit vier oder mehr Achsen wurde von 1250 auf 1404 Euro angehoben. Für einen LKW der Euroklasse 3 mit 4 oder mehr Achsen muss nach der Erhöhung nicht 1250 Euro, sondern 1543 Euro bezahlt werden. Auch der Preis für die tägliche Vignettengebühr ist deutlich gestiegen – von 8 auf 12 Euro.

Die für das kommende Jahr vorgesehene Gebührenerhöhung gilt dagegen für Lkw. Die Jahresgebühr für Fahrzeuge dieser Kategorie mit mindestens vier Achsen wird von 1250 EUR auf 1327 EUR angehoben.

Im Gegensatz zum deutschen Toll Collect und dem belgischen Viapass, die die Gebühren nach der Länge der zurückgelegten Strecke berechnen, handelt es sich bei der Eurovignette um ein Mautsystem, wo die Höhe  der Gebühren von der Zeit abhängt. Bezahlt wird also vor dem Antritt der Tour – im Gegensatz zu Deutschland oder Belgien vor Reiseantritt.

Die Eurovignettensätze sind von der Anzahl der Achsen (Fahrzeuge mit einer bis drei Achsen, Fahrzeuge mit mindestens vier Achsen), den Emissionsklassen und der Kaufdauer (tägliche, wöchentliche, monatliche und jährliche Vignetten) abhängig.

Wie kann ich die Eurovignette erwerben?

Vignetten können an Tankstellen, Grenzkontrollstellen und über 500 speziellen AGES-Servicestellen erworben werden. Sie können mit einer Tank- oder Flottenkarte (DKV, ENI / Agip, Esso, Euroshell, Eurotollsas, EUROTRAFIC, Eurowag, LogPay, Multiservice-Maut, OMV, PLOSE, Ressa, Statoil, TOTAL, TSI Global Star, UTA)aber auch mit Mastercard oder VISA bezahlen.

Seit über 10 Jahren kann die Vignette auch online über https://www.eurovignettes.eu (ohne Registrierung) oder direkt vom ausgewählten Tankkartenaussteller erworben werden.

Fot. Wikimedia/Jakub Hałun CC SA 4.0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil