Mit der 2013 in Kraft getretenen EU-Richtlinie zur Good Distribution Practise (GDP) wurde für die gesamte Lieferkette von Arzneimitteln eine lückenlose Temperaturführung der Produkte vorgeschrieben. Das stellte und stellt alle an der Supply Chain-Beteiligten vor große Herausforderungen. GDP network solutions hat die Herausforderung angenommen und eine Logistiklösung für den Markt entwickelt, die nach zeit- und finanzintensiven Vorleistungen seit Anfang Juli dieses Jahres den Markt der Pharmalogistik erfolgreich  bereichert.

Zehn Logistik-Unternehmen, mittelständisch und inhabergeführt, haben die GDP network solutions mit der Intention gegründet die jeweiligen Interessen in der Pharmalogistik zu bündeln und die Stärken der einzelnen Firmen vor Ort zu nutzen und auszubauen. Die Pharmalogistiker eint das gemeinsame Qualitätsverständnis, um sich als neuer Player und als  qualifizierte Alternative am Markt zu agieren.

Die Kernmerkmale von GDP network solutions sind:

  • Aktive Temperaturführung über die gesamte Lieferkette vom Hersteller bis zum Adressaten, 
  • Flächendeckendes Netz
  • Mittelständische Unternehmen mit Mehrwertleistungen

 

Aktive Temperaturführung

Für Arzneimittel ist die konstante Temperatur bei der Lagerung und beim Transport essentiell. Schon geringe Schwankungen oder minimale Abweichungen von den Herstellerangaben zur Temperatur, können nicht nur die Haltbarkeit sondern auch den Wirkmechanismus eines Medikaments gravierend beeinflussen.

In der Konzeption des Netzwerks hatte die GDP-konforme, aktive Temperaturführung beim Transport deshalb höchste Priorität.  Zugleich war dies auch eine der größten Herausforderungen. Die Tools der entwickelten Software zum Temperatur-Monitoring mussten in die unterschiedlichen IT-Systeme der Unternehmen implementiert werden.  Die Real-Time-Überwachung der klimatischen Verhältnisse an allen Schnittstellen gewährleistet eine lückenlose Dokumentation über die gesamte, temperierte Transportabwicklung. Für GDP network solutions spielt im Umgang und beim Transfer der Transportdaten die Transparenz eine besondere Rolle.  Die Dokumentation des Temperaturverlaufs ist zeitgleich mit der Zustellung verfügbar. 

Unterstützt wird das System von einem Alarm bei Abweichungen und einem 24/7 Notfallmanagement. Ganz entscheidend ist in diesem Zusammenhang das zentrale Qualitätsmanagement, das auch die Schulung und permanente Weiterbildung des Personals einschließt. Alle LKW sind überdies in einer Cloud registriert, inklusive Online-Tracking mit einer kontinuierlichen GPS-Ortung und einem Update nach 15 Minuten. Die Transportflotte ist nach aktuellsten technischen Standards ausgestattet, wie Telematikprogramme  und Dispositionstools.  

Flächendeckendes Netz

GDP network solutions transportiert alle Sendungsgrößen vom Paket bis zur Palette und konzipiert FTL und LTL-Transporte, orientiert am Bedarf des Kunden –  und das deutschlandweit inklusive der Feindistribution. Die Netzwerkstruktur hat sich bereits als optimale Voraussetzung für kundenindividuelle Lösungen bewährt. Das bundesweite Stückgutnetz deckt alle Regionen Deutschlands ab – die entsprechenden Regionen sind nach Postleitzahlgebieten den jeweiligen Unternehmen zugeordnet. Der Umschlag erfolgt über ein zentrales Hub in Kassel.  Für die Transporte bietet das Netzwerk feste Abfahrtzeiten und eine Laufzeit innerhalb von 24/48 Stunden. Die Regionalität der beteiligten Pharmalogistik-Unternehmen ist ein absolutes Plus der GDP network solutions. Jeder Gesellschafter ist zum einen fest verankert in der Region und ist zum anderen als Pharmalogistik-Spezialist mit sehr unterschiedlichen Portfolios überregional etabliert. Kunden in der Region haben einen Ansprechpartner vor Ort, das heißt eine schnelle Kommunikation ist garantiert und auf Kundenanforderungen im Sinne von praxisorientierten Transportlösungen können die Partner flexibel reagieren. Neben den zehn Gesellschaftern der GDP network solutions haben Firmen auch die Möglichkeit Systempartner des Netzwerks werden. Sie erhalten die gleichen Services wie die beteiligten Firmen, etwa Unterstützung beim Qualitätsmanagement, bei der IT oder durch das Key-Account Management der Kooperation. 

Mittelständische Unternehmen mit Mehrwertleistungen

Ein weiterer entscheidender Unterschied zu Mitbewerbern ergibt sich aus den Kernarbeitsgebieten der einzelnen Unternehmen. Die Value- Added Services spiegeln das Potenzial  der Gesellschafter, die zusammen ein breites Spektrum an Outsourcing-Leistungen  anbieten. Dazu zählen unter anderem Gefahrguttransporte oder die Reinigung von Pharmabehältern.  Gesellschafter mit einer Herstellungserlaubnis nach §13.1 des Arzneimittelgesetzes (AMG)  können Arzneimittel umverpacken oder Sekundärverpackungen umlabeln. Gemäß den Vorgaben der EU-Fälschungsschutz-Richtlinie bieten Unternehmen die Dienstleistung „Serialisierung“ an und versehen Arzneimittel mit den vorgeschriebenen Sicherheitsmerkmalen. Die besonders vielschichtige Betäubungsmittel-Logistik bildet mit Lagerung, Distribution und Serviceleistungen einen weiteren Part des Gesamtportfolios.

Die hohen Qualitätsansprüche der GDP network solutions in Verbindung mit der Flexibilität bewegen sich in einem „bewegenden“ Umfeld. Die digitale Transformation und die Zunahme der regulatorischen Anforderungen sind Keywords in diesem Prozess. Besonders junge Unternehmen haben die Chance in einem lernenden System Leistung und Service zu optimieren. Parallel entstehen aktuell Veränderungen, die in Folge der Corona-Pandemie massive Umbrüche am Markt hervorrufen werden.

-
+

Foto: GDP network solutions GmbH

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil