Samsung Catalyst, MIG AG, Storm Ventures, Benhamou Global Ventures und IT Farm investieren 20 Million US-Dollar in den deutschen Weltmarktführer für robotische Exoskelette, German Bionic. Das Augsburger Unternehmen, mit Standorten in Berlin und Tokio, hat sich mit seinem intelligenten Kraftanzug Cray X in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich im deutschsprachigen Raum und Japan etabliert. Für die jetzt abgeschlossene Series A-Finanzierungsrunde, mit der die internationale Expansion vorangetrieben werden soll, hat der Robotik-Spezialist führende Technologie-Kapitalgeber von Weltrang an Bord geholt.

Das Cray X von German Bionic ist das weltweit erste vernetzte Exoskelett, das, verbunden mit der Smart-Factory, selbstlernend Hebebewegungen verstärkt und Fehlhaltungen vorbeugt, und somit zum intelligenten Bindeglied zwischen Mensch und Maschine in Logistik- und Intralogistik-Prozessen wird. Dabei schützt es nachweislich und datenbasiert die Gesundheit der Arbeitskräfte, verringert Unfallrisiken und steigert signifikant deren Produktivität und Effizienz. Das globale Marktvolumen für Exoskelette wird von führenden Analysten auf über 20 Milliarden US-Dollar bis 2030 bewertet.

„Mit der wegweisenden von uns entwickelten Roboter-Technologie, die menschliche Arbeit mit dem industriellen Internet der Dinge verbindet, stärken wir wort-wörtlich Arbeiterinnen und Arbeitern nachhaltig den Rücken und steigern dadurch nachweislich datenbasiert die Effizienz der geleisteten Arbeit,“ sagt Armin G. Schmidt, CEO von German Bionic. „Der Markt für smarte Mensch-Maschine-Systeme ist gigantisch und wir sind jetzt perfekt positioniert, um massiv daranzu partizipieren und das Arbeitsleben vieler Menschen substanziell zu verbessern.“

„Wir freuen uns, German Bionic bei der weiteren Entwicklung seiner weltweit führenden Exoskelett-Technologie zu unterstützen,“ sagt Young Sohn, Corporate President und Chief Strategy Officer für Samsung Electronics und Chairman of the Board, Harman. „Exoskelett-Technologien sind vielversprechend für die Verbesserung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Produktivität des Menschen. Wir glauben, dass sie eine transformative Technologie mit Massenmarktpotenzial sein kann.“

“Bislang ließen sich Effizienzsteigerung und Gesundheitsförderung bei manueller, körperlicher Arbeit nur schwierig miteinander vereinen. German Bionic hat es geschafft, dieses Paradigma nicht nur zu durchbrechen, sondern gleichzeitig die Tätigkeiten zu digitalisieren und elegant in die Smart Factory zu integrieren.“, kommentiert Michael Motschmann, Managing Partner bei der MIG AG. „Wir sehen immenses Potential im Unternehmen und freuen uns insbesondere mit einem erstklassigen Team von erfahrenen Unternehmern und Ingenieuren zusammenarbeiten zu können.“

Das Cray X verringert Unfallrisiken und steigert die Effizienz

Das Flaggschiffprodukt von German Bionic, der intelligente Kraftanzug Cray X ist das weltweite einzige voll vernetzte Exoskelett für den industriellen Einsatz. Verbunden mit der eigens entwickelten Cloud-Robotik-Plattform German Bionic IO, liefert es in Echtzeit Daten, auf deren Grundlage maschinelles Lernen ermöglicht wird, wertvolle KPIs für die Anwender abgeleitet und Fernwartung, wie Software-OTA, durchgeführt werden kann. Das Cray X der 4. Generation, das sich in alle Smart Factory-Ökosysteme integrieren lässt, wird derzeit vor allem in Logistik- und Intralogistik-Prozessen als smarte Hebehilfe eingesetzt. Durch eine Entlastung bis zu 30kg pro Hebevorgang schützt es nachhaltig und nachweisbar die Gesundheit von Arbeitskräften, verringert Unfallrisiken und damit Fehlerquellen und steigert dadurch Effizienz und Produktivität.

Für diese technologische Innovation, die den Menschen zurück in den Fokus der Industrie 4.0 rückt, wurde das Cray X und German Bionic vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bayerischen und Deutschen Gründerpreis 2019, dem Land der Ideen, Automatica und Good Design Award Japan sowie einer Nominierung für den renommierten Hermes Award der Hannover Messe

Hochkarätiges VC-Syndikat investiert in 20 Milliarden US-Dollar Markt

Für die Series A-Finanzierungsrunde hat German Bionic renommierte internationale Technologie-Kapitalgeber an Bord geholt. Neben Samsungs global agierenden Multiphasen-VC Samsung Catalyst investieren mit Storm Ventures und Benhamou Global zwei führende US-Fonds in den Technologieführer sowie der japanische Startup-VC IT Farm. Aus Deutschland investiert der erfolgreiche Münchner Technologie-VC MIG AG, der unter anderem seit seiner Gründung an dem Covid-19-Impfstoffentwickler BioNTech beteiligt ist.

-
+

Die weltweit führende IoT-Suite für Exoskelette: German Bionic IO

Foto: German Bionic

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil