Zwei Branchengrößen bündeln ihre Kräfte. Die Schwerlastlogistik bekommt einen Marktführer

Lesezeit 2 Min.

Die zwei Branchengrößen das in Bozener Logistikunternehmen Gruber Logistics aus Südtirol und Universal Transport aus Paderborn wollen ihre Kräfte bündeln und gemeinsam in Sachen Schwertransport zu einem führenden Player am europäischen Markt aufsteigen.

Zwei Branchengrößen bündeln ihre Kräfte. Die Schwerlastlogistik bekommt einen Marktführer
Stock Adobe -Schwertransporte

Es steht eine große europäische Allianz im Logistiksektor bevor. Zwei Branchengrößen führen Gespräche über einen gemeinsamen Zukunftsweg, sie wollen ihre „Kräfte bündeln“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung beider Unternehmen. Doch genauer gesehen würden die Südtiroler damit den deutschen Schwergutlogistiker Universal Transport übernehmen.

Neuer europäischer Marktführer

Wie beide Firmen berichten, wäre die Fusion der erste Schritt auf einem großen Internationalisierungs- und Wachstumsweg. Speziell im Großraum- und Schwertransport soll ein neuer europäischer Marktführer geschaffen werden.

Fusion von Vorteil für Kunden

Die Fusion der beiden Unternehmen soll für Kunden von Vorteil sein, da attraktivere und umfassendere Angebote ihnen zur Verfügung gestellt werden können. Vor allem sollen die Kunden vom gebündelten Wissen beider Logistiker profitieren, betonen Gruber Logistics und Universal Transport in einer gemeinsamen Pressemeldung.

Der Deal ist bereits beim Bundeskartellamt angemeldet, die Verträge seien aber noch nicht unterschrieben. Eine finale Einigung zwischen den beiden Unternehmen und die Zustimmung der Kartellbehörden soll bis Herbst in trockenen Tüchern sein. Weitere Details würden dann vorgestellt.

Eckdaten beider Logistiker

Universal Transport zählt nach eigenen Angaben im Bereich der Schwerlastlogistik zu den führenden Unternehmen der Branche und beschäftigt 750 Mitarbeiter, an 13 deutschen und 6 internationalen Standorten. Die Flotte umfasst 350 Fahrzeuge.

Gruber Logistics mit Sitz in Bozen Südtirol hat insgesamt 35 Niederlassungen in 10 Ländern und mehr als 1.100 Mitarbeiter.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Transport und Logistik

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht