Seit Mitte April waren internationale Lkw-Fahrer verpflichtet, die ausgefüllte Eigenerklärung an italienischen Grenzübergängen abzugeben. Diese Pflicht wurde aber am 17. Mai aufgehoben. In der Slowakei wurden wiederum Sonntagsfahrverbote bis Ende Mai ausgesetzt.

Eigenerklärung für Lkw-Fahrer in Italien entfallen

Wie uns der Logistikverband Confetra bestätigte, haben die Italiener am 17. Mai entschieden, dass eine Meldung von Lkw-Fahrern an die zuständige Gesundheitsbehörde mehr notwendig ist. Demnach sind internationale Trucker auch nicht mehr verpflichtet, die Eigenerklärung abzugeben. Es wird aber trotzdem empfohlen, das Formular dabei zu haben.

Sonntagsfahrverbote in der Slowakei bis Ende Mai ausgesetzt

Das Ministerium des Innern der Slowakischen Republik informiert auf seiner Internetseite, dass die Fahrverbote auf allen Autobahnen, Schnellstraßen und für den internationalen Warenverkehr bestimmten Straßen sonntags bis Ende des laufenden Monats, d.h. am 17, 24 und 31. Mai 2020 ausgesetzt werden. Die Lockerung hat zum Ziel, die Konzentration von Lkw-Fahrern an Raststätten oder Parkplätzen zu verringern sowie einen reibungslosen Verkehrsfluss durch das Gebiet der Slowakischen Republik zu gewährleisten, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums.

Foto: Wikimedia.prg/Packa CC BY-SA 2.5

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil