Gesten hat VW einen spektakulären Wechsel im Vorstand bekannt gegeben. Grund dafür soll Ärger um die VW-Tochter MAN sein.

Gestern haben VW-Tochter Traton und der Fahrzeugbauer MAN in Anschluss an ihre Aufsichtsratssitzungen mitgeteilt, dass Traton-Vorstandschef Andreas Renschler zum 15. Juli 2020 aus dem Vorstand der Volkswagen AG und dem Vorstand der Traton austritt. Offiziell heißt es, dass die Trennung im besten gegenseitigen Einvernehmen erfolgt. Nachfolger als Vorstandsvorsitzender bei Traton wird Matthias Gründler, der bis zum Mai 2018 Finanzvorstand bei dem Unternehmen war.

Der im Konzernvorstand bisher von Renschler verantwortete Geschäftsbereich Truck & Bus wird künftig von Personalvorstand Gunnar Kilian verantwortet, analog zur Handhabung der Themen Produktion und Vertrieb oder Bereiche wie Volkswagen Financial Services und Volkswagen PKW.

Von ihren Posten abtreten müssen ebenfalls der MAN-Vorstandschef Joachim Drees sowie VW Nutzfahrzeuge-Vorstandschef Thomas Sedran, der ab jetzt Personalvorstand Gunnar Kilian beraten wird, berichtet „Handelsblatt”.

Der Grund für den Wechsel soll Ärger um die VW-Tochter MAN sein, dessen Umbau zu einem massiven Stellenabbau geführt hat. Mithilfe der Umstrukturierung wollte Renschler die Wettbewerbsfähigkeit steigern, unterdessen sorgten seine Pläne für Konflikte zwischen ihm und dem Betriebsrat, was wiederum zu Verzögerungen beim Umbau führte, berichtet das Blatt.

Foto: Wikimedia

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil