Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die tschechische Polizei hat einen Frachtführer mit einem hohen Bußgeld bestraft. Die Beamten stellten fest, dass in dem LKW ein Gerät war, das den Betrieb des Fahrtenschreibers beeinträchtigte. Dem Fahrer droht nun eine Gefängnisstrafe.

Während der Kontrolle des LKW,  der Holz durch Horní Benesov transportierte, entdeckten tschechische Polizisten, dass der Fahrtenschreiber im Fahrzeug eine Ruhezeit anzeigte, obwohl der Fahrer gerade unterwegs war. Zunächst erklärte der ausländische Trucker , dass das Gerät kaputt sei. Die Beamten entdeckten jedoch ein System, das die Aufzeichnungen des Fahrtenschreibers manipulierte – berichtet das tschechische Portal novinky.cz.

Sofort wurde der LKW  von der Polizei gesichert, der Fahrer  verhaftet und die Transportfirma  mit einer Geldstrafe von  4.000 Euro bestraft, sagte Pavla Jirouskova, Pressesprecherin der dortigen Polizei.

Nachdem der Unternehmer die Strafe bezahlt hatte, gab ihm die Polizei den Lastwagen mit Ladung zurück. Der angeklagte Fahrer wurde aus der Haft entlassen.

Zufolge einer Aussage der Polizeibehörde ist der Fahrer trotzdem wegen Manipulationen am Fahrtenschreiber angeklagt, wofür er eine Gefängnisstrafe von vier Jahren bekommen kann.

Foto:www.policie.cz

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil