Iveco und das amerikanische Start-up Nikola Motor Co. haben vor einigen Tagen in Turin Nikola Tre vorgestellt. Die elektrische Sattelzugmaschine soll bald in den Markt kommen und basiert auf dem Iveco S-Way.

Vor weniger als drei Monaten investierten Iveco und der Konzern CNH-Gruppe eine Viertelmilliarde Dollar in Nikola

-
+

Nikola Tre wird sowohl in der Version mit vollem Elektroantrieb als auch mit Wasserstoffbrennstoffzellen produziert, die dem Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 966 km ermöglichen werden.

Die in Nikola eingesetzten Elektromotoren werden direkt an den Naben montiert und erreichen in der stärksten Variante sogar eine Höchstleistung von 1020 PS.

Nikola Tre basierte auf Iveco S-Way. Der Prototyp nutzt die Kabine und einen großen Teil des Fahrgestells dieses LKW.

Die Auslieferung an Kunden ist für 2021 in der elektrischen Version und für 2023 in der Wasserstoffversion geplant.

Mit Wasserstoffbrennstoffzellen (FCEV) betriebene Fahrzeuge nutzen die Wasserstoffverbrennung, um Energie zum Antrieb von Elektromotoren zu erzeugen, die keine Umweltverschmutzung verursacht.

Foto: Nikola

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil