Der Paketdienstleister UPS hat eine Bestellung von 10.000 speziell gebauten Elektrofahrzeugen bei Arrival, einem Autohersteller mit Sitz in Großbritannien bekannt gegeben. Die ersten 10.000 Fahrzeuge sollen im Zeitraum  von 2020 bis 2024 in Großbritannien, Europa und Nordamerika Einsatz finden.

Die Fahrzeuge werden unter Verwendung der neuen Montagemethode von Arrival in Mikrofabriken mit geringem Kapitaleinsatz und geringem Platzbedarf gebaut.

Arrival gab erstmals eine Partnerschaft mit UPS zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen im Jahr 2016 bekannt. Die jüngste Bestellung und Investition sollen den Einsatz von Elektroflotten intensivieren.

UPS war ein starker strategischer Partner von Arrival und lieferte wertvolle Erkenntnisse darüber, wie elektrische Lieferwagen im Straßenverkehr eingesetzt werden und wie sie für Fahrer optimiert werden können. Gemeinsam haben unsere Teams auf der Grundlage unserer flexiblen Skateboard-Plattformen maßgeschneiderte Elektrofahrzeuge entwickelt, die die End-to-End-Anforderungen von UPS beim Fahren, Be- und Entladen, Depot- und Back-Office-Betrieb erfüllen. Wir freuen uns, dass die heutige Investition und Fahrzeugbestellung eine noch engere Verbindung zwischen unseren beiden Unternehmen schafft, kommentierte Denis Sverdlov, Gründer und CEO bei Arrival.

Arrival hat Komponenten, nachhaltige Materialien und Software entwickelt, um sowohl Fahrzeuge als auch den Betrieb von kommerziellen Flottenbesitzern anzupassen. Die einzigartigen Skateboard-Plattformen des Unternehmens ermöglichen die Herstellung von Fahrzeugen mit jedem Gewicht, Typ, Größe und Form, um den Kundenanforderungen  gerecht zu werden, die dann in den Mikrofabriken von Arrival in der Nähe von Nachfragegebieten auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

Arrival hat Elektrofahrzeuge der zweiten Generation entwickelt, die in Hinsicht auf den Preis, das Design und Praxiserfahrung besser sind als herkömmliche Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen und bereits existierende Elektrofahrzeuge. Dies gibt Flottenmanagern einen überzeugenden wirtschaftlichen und ökologischen Grund, auf Elektroautos umzusteigen, und beschleunigt die weltweite Einführung der Elektrotechnik. Wir sind davon überzeugt, dass dies einer der wichtigsten Bereiche für den Übergang in eine vollelektrische Zukunft ist, und unsere Partnerschaft mit UPS wird uns beide zu unserer gemeinsamen Vision von sauberer Mobilität führen, betonte Avinash Rugoobur, Chief Strategy Officer bei Arrival.

Mit über 300 Millionen mit Benzin oder Diesel betriebenen Lieferwagen und Lastwagen im Verkehr trägt das Nutzfahrzeugsegment maßgeblich zu den Verkehrsemissionen bei und ist das am schnellsten wachsende Fahrzeugsegment. Der Aufstieg von E-Commerce trägt dazu auch erheblich bei.  In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der in New York zugestellten Pakete pro Tag auf 1,5 Millionen vervierfacht, während die Transportleistung in Großbritannien seit 2000 um 56% gestiegen ist.

Foto: UPS

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil