Dass die LKW-Maut 2011 auf Bundesstraßen entrichtet werden muss, sei kaum wahrscheinlich. Und noch mehr: Die Entscheidung über die heftig diskutierte Mautausweitung sei wegen der technischen Gründe gefährfet. Das berichtet die FAZ.

Der vorherigen Ankündigung des Bundesverkehrsministeriums sollte die LKW-Maut Anfang 2011 auf vierspurige Bundesstraßen ausgeweitet werden. Es stellt sich aber heraus, dass dies eher unwahrscheinlich ist. Bisher wurde keine Liste der mautpflichtigen Bundesstraßen erstellt. Noch immer werde geprüft, unter welchen rechtlichen, technischen und organisatorischen Voraussetzungen neue Strecken mit Maut belegt werden könnten, sagte ein Sprecher von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Überdies ist es möglich, dass Verkehrsminister Peter Ramsauer (CDU) auf seine Pläne sogar ganz verzichten muss. "Wir rechnen noch nicht damit, dass die Bundesstraßen-Maut im nächsten Jahr kommt", sagte Karlheinz Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), der F.A.Z. in Berlin. Da Auf- und Abfahrten in zu geringem Abstand folgen, scheint die Erhebung der Gebühr auf zahlreichen Abschnitten technisch nicht praktibel zu sein.

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E2B0BF60B9AD442E3A9F5CF8DBB4E2C5B~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil