Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Sogenannte „Planenschlitzer”, die es auf die Ladung der LKW abgesehen hatten, haben am Wochenende auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage Kraichgau -Süd an über 100 geparkten Anhängern und Sattelaufliegern die Planen aufgeschlitzt.

Was alles genau entwendet wurde, steht noch nicht fest. Unter anderem wurden hochwertige Kettensägen der Marke Stihl, Duschgels und Wickelspulen gestohlen. Die Beamten des Verkehrskommissariats Walldorf haben vor Ort die Ermittlungen übernommen.

Der Sachschaden an den Abdeckplanen dürfte beträchtlich sein. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf zu melden, Tel. 06227-35826-0.

Vorfälle häufen sich

Insgesamt 33 Kisten mit Bohrmaschinen der Marke Bosch haben Diebe zwischen Dienstag, 17.00 Uhr, und Mittwoch, 01.00 Uhr, auf dem Parkplatz Limes Ost bei Pohlheim entwendet. Der polnische Lasterfahrer war am 27. November auf der A 5 in Richtung Kassel unterwegs und legte die vorgeschriebene Pause auf dem Parkplatz ein. Offenbar durchtrennten die Diebe dann die Plane und machten sich an der mitgeführten Ladung zu schaffen. Insgesamt entwendeten die Täter Sachen im Wert von mehreren Tausend Euro.

Am Freitag (16.11., 3:30 Uhr) nahmen Polizisten auf dem Rastplatz „Eichengrund” der Autobahn 1 bei Ascheberg zwei mutmaßliche „Planenschlitzer” fest.Die Beamten entdeckten aufgestapelte Pakete hinter einem Sattelzug und beobachteten die 38- und 44-Jährigen dabei, wie sie um die abgestellten LKW herumschlichen. Die Polizisten weckten den Fahrer des Fahrzeugs, der feststellte, dass die 31 Pakete mit Bratpfannensets im Wert von über 3.000 Euro von seiner Ladefläche entwendet wurden.

Das Duo hatte auf dem Rastplatz zuvor offensichtlich an zwei weiteren Sattelzügen bereits die Planen aufgeschlitzt und die Ladung nach möglichem Diebesgut inspiziert. Die beiden Männer aus England sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster erließ ein Richter noch am Freitag Haftbefehl gegen die Diebe. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil