Illegale Lesegeräte, die üblicherweise an Geldautomaten zum Einsatz kommen, tauchen auch u. a. bei Tankautomaten auf. Davon überzeugte sich ein Lkw-Fahrer, der sein Fahrzeug in der schwedischen Stadt Markaryd tanken wollte. Mittels der sozialen Medien warnt er jetzt andere Truckers vor ähnlichen Fallen.

Kleine Lesegeräte, die es ermöglichen, Daten von Kreditkarten auszuspähen, sind ein offensichtliches Problem, das zahlreichen Nutzern von Geldautomaten bekannt ist. Möglicherweise sind sich aber viele Lkw-Fahrer nicht dessen bewusst, dass Fallen dieser Art auch an Tankautomaten verwendet werden, die u. a. in den Ländern Nordeuropas populär sind.

Über die Popularität dieser Zahlungsart sind sich auch Betrüger im Klaren , wovon sich ein polnischer Lkw-Fahrer überzeugte, als er seinen Lkw in der schwedischen Stadt Markyard tanken wollte. Um andere Fahrer vor dieser Gefahr zu warnen, veröffentlichte er einen Twitter-Beitrag, in dem er seine Geschichte darüber, wie er illegale Lesegeräte entdeckt und entfernt hatte, kurz erzählt und mit eigenen Bildern veranschaulicht.

 

So sieht ein Karten-Scanner, der über dem Karteneinschub am Lkw-Tankautomaten platziert wurde. Ich habe ihn in der Nacht in Markaryd demontiert. In einer Entfernung von 100 m gab es einige Männer mit Laptop, bulgarisches Kennzeichen, heißt der Beitrag auf Deutsch.

Zahlreiche Kommentare zu dem Beitrag nachweisen, dass solche unlauteren Praktiken keine Seltenheit sind, daher sollte man diesen Fall in Erinnerung haben und erhöhte Aufmerksamkeit bei der Zahlung behalten.

Foto: Pixabay

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil