Im Februar kam es zu einem deutlichen Preisanstieg an den deutschen Tankstellen. Sowohl Benzin als auch Diesel verteuerten sich im Mittel im Vergleich zum Januar um jeweils 4,3 Cent je Liter. Diese Angaben ergeben sich aus der monatlichen ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Die Fahrer von Benziner-Pkw mussten im Monatsmittel 1,394 Euro je Liter Super E10 bezahlen. Diesel kostete wiederum durchschnittlich 1,276 Euro.

Wie der ADAC informiert,  galt der 28. Februar als teuerster Tag zum Tanken für beide Kraftstoffsorten: Am letzten Tag des Monats kostete ein Liter Super E10 im Tagesmittel 1,440 Euro. Dieselfahrer mussten 1,313 Euro je Liter bezahlen. Günstigster Tanktag war der 2. Februar mit 1,364 Euro für einen Liter E10 und 1,239 Euro für einen Liter Diesel. Seit dem Jahresanfang haben sich Super E10 bis Ende Februar bereits um 11,6 Cent und Diesel um 9,8 Cent verteuert.

-
+

Die Verteuerung der Kraftstoffpreise im Februar ist laut ADAC maßgeblich auf den Preisanstieg am Rohölmarkt zurückzuführen. So kletterte der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent innerhalb des letzten Monats um rund 10 auf derzeit rund 66 Dollar.

Foto: Pixabay/paulbr75/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil