In den Bundesländern Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beginnen die Herbstferien. Dazu kommen Baustellen und Urlaubsverkehr. Verkehrsteilnehmer müssen mit Stau rechnen.

Der ADAC warnt vor Stau am Wochenende.Besonders gefährdet sind die Straßen in die Berg- und Seenlandschaften und zu den Küsten. Auch am bundesweiten Feiertag am Samstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) wird sich höchstwahrscheinlich dort bei schönem Wetter das Verkehrsaufkommen entsprechend erhöhen. Dazu kommen 800 Baustellen auf den Autobahnen.

Die besonders belasteten Fernstraßen (beide Richtungen):

Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee

• Großräume Berlin, Hamburg, Frankfurt und München

• A 1 Hamburg – Bremen

• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau

• A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel

• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte

• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München –Salzburg

• A 9 Halle/Leipzig– Nürnberg – München

• A 24 Hamburg – Berlin

• A 93 Inntaldreieck – Kufstein

• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

• A 96 München – Lindau

• A 99 Umfahrung München

Im Ausland könnte es auf der Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken-, Rheintal- und Gotthard-Route eng werden. An den Grenzen ist mit Wartezeiten durch intensive Personenkontrollen zu rechnen. Wer aus Risikoregionen zurückkommt, muss ich nach der Heimkehr auf Corona testen lassen und gegebenenfalls mit Quarantäne rechnen.

Foto: Flickr.com

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil