Der E-Commerce-Riese Amazon hat bei einer Tech-Konferenz in Las Vegas eine Lieferdrohne präsentiert, die bald testweise  Pakete mit kleinen Haushaltsprodukten an Kunden ausliefern soll. Das vollautomatische und vollelektrische „Prime Air“-Fluggerät, das am Mittwoch in Las Vegas vorgestellt wurde, soll in der nahen Zukunft kleine Haushaltswaren wie Zahnpasta oder Rasierer zustellen. Amazon arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Drohnentechnik, die in der vergangenen Woche von dem zuständigen Manager Jeff Wilke in den USA präsentiert wurde. 

Die Lieferdrohne kann etwa 24 Kilometer weit fliegen und ist im Stande bis zu 2,3 Kilogramm schwere Pakete innerhalb von 30 Minuten zustellen. Amazon gab noch nicht bekannt, wo der „Prime Air“-Service nach  Beendigung der Testphase an den Start gehen soll.

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil