Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die letzte Hitzewelle hat enorme Schäden auf der Asphaltdecke der vielbefahrenen A1 in Richtung Hamburg verursacht. Deshalb werden dort in Kürze Bauarbeiten beginnen, was zu Stau führen wird.

Auf der A1 zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide, die jeden Tag von ca. 70.000 Fahrzeugen befahren wird, ist es zu Schäden an der Asphaltdecke gekommen. (s. Foto). Durch die hohen Temperaturen sind die Betonplatten ausgebeult und gerissen, so dass im Endeffekt eine Fahrbahn völlig unbefahrbar ist – so das Portal verkehrsrundschau.de.

Momentan ist deshalb nur eine Fahrbahn befahrbar, aber man kann nicht sagen, wie lange sie dem intensivem Verkehr ausgesetzt sein kann – sagte das Amt für Straßen- und Straßenbau in Schleswig-Holstein am Montag. Die Beamten kündigten dreiwöchige Bauarbeiten an. Um jedoch die vollständige Sperrung der Straße nach Hamburg zu vermeiden, wurde beschlossen, den Verkehr auf die Gegenfahrbahn umzuleiten. Trotzdem sollte man mit Schwierigkeiten und Staus rechnen.

Österreich führt Grenzkontrollen ein

Die Österreicher kündigten die Einführung von Grenzkontrollen an den Grenzen mit Ungarn und Slowenien an. Die Kontrollen werden bis zum 11. November stattfinden – informierte das Verkehrsportal verkehrsrundschau.de. Dieser Schritt soll es den österreichischen Behörden ermöglichen, „öffentliche Ordnung und Sicherheit” zu gewährleisten. Im Zusammenhang mit den Kontrollen an den EU-Binnengrenzen müssen die Fahrer mit längeren Wartezeiten und Warteschlangen an den Übergängen rechnen.

Fot. Twitter.com/welt

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil