Der belgische Cloud-basierte TMS-Betreiber SupplyStack hat eine neue Partnerschaft mit dem renommierten Supply-Chain-Visibility-Experten project44 angekündigt.

SupplyStack mit Hauptsitz in Antwerpen sagt, dass seine modernen Transportmanagement-Apps „die TMS-Branche aufrütteln” und Verladern jeder Größe die Möglichkeit geben, die Art und Weise, wie sie den Transport verwalten, wirklich neu zu definieren.

Zu den großen Namen, die die Dienste des Unternehmens nutzen, gehören Sony, Umicore, DHL, Duracell und Atlas Copco.

In einer Erklärung sagte Nick Poels, CEO von SupplyStack, dass die Partnerschaft eine perfekte Ergänzung zum „Full Circle TMS+ Control Tower” des Unternehmens darstellt.

Wir sind begeistert von dieser Partnerschaft, da sie unseren Full Circle TMS+ Control Tower perfekt ergänzt. Unsere Lösung kombiniert klassische Transportmanagement-Funktionalität mit einem Transportation Control Tower. Damit sind wir einzigartig positioniert, um Verladern eine End-to-End-Lösung für das Management von Transporten anzubieten, die alles von der Beschaffung bis zur Abrechnung abdeckt, mit einem starken Fokus auf Überwachung, Automatisierung und Zusammenarbeit.

Poels fügte hinzu, dass sich die Partnerschaft über die TMS+-Integration hinaus auf weitere Bereiche ausdehnen wird, um eine verwertbare Transparenz in der gesamten Lieferkette zu schaffen:

Wir freuen uns beide sehr auf diese Partnerschaft und glauben, dass wir erst am Anfang der Reise stehen. Es gibt so viel Potenzial, um Transparenz und Kontext für Aufgaben zu schaffen, die bereits heute erledigt werden: Lagermanager, die vorausschauend auf verspätete LKWs reagieren wollen, Kundendienstmitarbeiter, die ihre Kunden gerne proaktiv kontaktieren würden, um ihnen eine Vorwarnung zu geben, wenn sich Sendungen verspäten, oder Transportplaner, die eine Sendung umplanen, weil der Frachtführer in letzter Minute abgesagt hat.

Vernon O’Donnell, Chief Product and Services Officer von project44, sagte, dass der Deal „alle Beteiligten mit den Daten versorgen wird, die sie brauchen, um Maßnahmen zu ergreifen.”

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil