Der französische Konzern CMA CGM hat beschlossen, vier Flugzeuge Airbus A330-200F zu erwerben und ins Luftfrachtgeschäft einzusteigen. Die Maschinen, von denen jede eine Ladekapazität von 60 t hat, sollen von Qatar Airways Cargo angekauft werden.

Aus einer Pressemitteilung des Unternehmens geht hervor, dass die neuen Flugzeuge von “einer europäischen Fluggesellschaft” betrieben werden sollen. Laut theloadstar.com, einem internationalen Portal aus dem Bereich Logistik, könnte es sich dabei um das belgische Unternehmen Air Belgium handeln. Die Luftflotte würde sich dann am Flughafen Liege befinden.

Das Portal behauptet auch, CMA CGM habe Gespräche mit der Groupe Dubreuil, einem Betreiber solcher Fluglinien wie Air Caraibes, French Bee oraz HiLine Cargo, geführt. Demnach soll der französische Konzern 30 Prozent der Anteile an der Groupe Dubreuil erworben haben.

Die Gründung eigener Luftflotte “markiert den Meilenstein für die Entwicklung unseres Luftfrachtgeschäfts”, sagte Rodolphe Saadé, CEO der CMA CGM Group.

Dabei soll erwähnt werden, dass der Erwerb der Flugzeuge und der Einstieg in das Luftfrachtgeschäft zu einem Zeitpunkt erfolgen, wenn die Luftfrachtpreise aufgrund der fehlenden Transportkapazitäten extrem hoch sind.

Foto: CMA CGM Group

 

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil