Neue Cloudlösung ermöglicht Echtzeit-Analysen der Supply Chain und eine kontinuierliche, digitale Überwachung von Kapazitätsrisiken Der VDA Logistik Award geht 2019 an Continental. Das Unternehmen hat die Jury mit einer Cloudlösung für die Echtzeit-Analysen der Lieferketten überzeugt, die in kürzester Zeit Engpässe durch den Ausfall von Materiallieferungen erkennen kann. Durch die Neuverteilung von Lagerbeständen und Produktionsprogrammen können so Lieferausfälle vermieden werden.

Der VDA Logistik Award zeichnet Logistikprojekte aus, die Vorbildcharakter für die gesamte Industrie haben und zeigen, welchen entscheidenden Beitrag die Automobillogistik für den Erfolg unserer Industrie leistet. Die diesjährigen Preisträger demonstrieren mit ihrem Konzept in beispielhafter Weise, wie schnell die Automobilindustrie bei der Digitalisierung ihrer Supply-Chain vorwärtskommt. Das Siegerkonzept zeigt eindrucksvoll, was digitales, vernetztes Supply Chain Management 4.0 leisten kann, betonte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte bei der Preisverleihung im Rahmen des Forums Automobillogistik in München.

Mit dem ausgezeichneten Konzept will Continental Vorlaufzeiten bis zur Information bei möglichen Lieferausfällen deutlich verkürzen. Außerdem wird ein ganzheitliches Risiko- und Allokationsmanagement aufgebaut – durch die Ergänzung bestehender Prozesse um eine kontinuierliche Risikoanalyse der Lieferkette. Als Grundlage werden Lieferanten- und Kundeninformationen in einer Datenbank integriert. Individuelle und manuelle Berechnung der Endkundenreichweite werden durch automatisierte Abfragen und globale Simulation abgelöst. Dies verkürzt die Vorlaufzeit zur Kundeninformation von 48 auf 12 Stunden. Außerdem kommen Big Data- und Cloud-Technologien zum Einsatz. Im Ergebnis werden in einem neu geschaffenen Supply Chain Monitor Echtzeit-Analysen und eine kontinuierliche Überwachung von Kapazitätsrisiken möglich. Der Roll-Out des neuen Konzepts läuft und soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Unsere Vision der digitalen Lieferkette wird durch das Risikomanagements 4.0 zur Realität. Mit unserer vernetzten Supply Chain erreichen wir mehr Effizienz und Sicherheit und können auf die immer komplexer werdenden Bedingungen agil reagieren, erklärt Jürgen Braunstetter, Leiter Supply Chain Management Automotive bei Continental. Ich bin sehr stolz, dass das gesamte Continental-Team die Jury des VDA Logistik Awards mit seiner außergewöhnlichen Leistung überzeugen konnte.

Foto:Continetal AG

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil