DHL Express hat Preiserhöhungen für Deutschland angekündigt. Die neuen Raten werden ab dem 1. Januar 2021 wirksam.

DHL Express hat jüngst die jährliche Anpassung der Preise bekannt gegeben. Diese wird ab dem 1. Januar 2021 wirksam. In Ländern wie unter anderem Deutschland, Österreich, Spanien und Italien werden die Versandkosten für die meisten Kunden im Vorjahresvergleich um 4,9 Prozent steigen; in Polen sogar um 6,9 Prozent.

Teurer werden auch Packstücke mit Übergewicht und nicht stapelbare Paletten. In dem Fall steigen die Preise auf 85 Euro pro Stück und 175  Euro pro Palette.

Darüber hinaus wird ab dem nächsten Jahr ein Zuschlag für alle zollpflichtigen Sendungen in und aus dem UK erhoben . Auf Basis der aktuell verfügbaren Informationen wird 0,25 Euro pro Kilogramm mit einem Mindestbetrag von 5 Euro pro Sendung verrechnet. Diese Gebühr kann angepasst werden, sollten sich die Umstände wesentlich ändern.

DHL Express nimmt vor dem Hintergrund steigender Inflationsraten, Währungsdynamiken und sonstiger Kostensteigerungen – die sich beispielsweise aus den Anforderungen verschärfter Sicherheitsbestimmungen ergeben – jährliche Preisanpassungen in allen der über 220 Länder und Territorien vor, in denen das Unternehmen tätig ist.

Foto: DHL

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil