Das größte Telekommunikationsunternehmen in Deutschland hat einen Bericht mit dem Titel veröffentlicht „Index der Digitalisierung mittelständischer Unternehmen 2019/2020”. Es zeigt sich, dass der Digitalisierungsgrad in der deutschen Logistik höher ist als in vielen anderen Branchen.

Der Digitalisierungsindex der Logistikbranche liegt mit 61 Indexpunkten deutlich über dem Durchschnitt aller Branchen der deutschen Wirtschaft. Damit belegte der Sektor nach Banken und Versicherungen, Information und Kommunikation sowie nach Wasser- und Energieversorgung den vierten Platz. Dies geht aus einer Vergleichsstudie der Deutschen Telekom hervor.

Über 2.000 Unternehmen nahmen an der Studie teil , darunter kleine Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten sowie große Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten. Ein wichtiges Fazit der Studie ist die Tatsache, dass der Digitalisierungsgrad in allen Branchen und Unternehmensgrößen stetig zunimmt.

Wie die Studie zeigt, ist die Digitalisierung in der Logistik für die zukünftige Geschäftsentwicklung von großer Bedeutung. Über die Hälfte der Unternehmen (53 Prozent) hat dieses Thema bereits fest in ihrer Geschäftsstrategie verankert. Weitere 26 Prozent der Unternehmen realisieren ihre ersten digitalen Projekte.

Auch bei den Kundenbeziehungen erzielte die Transport- und Logistikbranche mit 60 Indexpunkten ein hervorragendes Ergebnis. 59 Prozent der Befragten nutzen soziale Netzwerke, um potenzielle Kunden anzuziehen, 44 Prozent setzen auf Suchmaschinenmarketing. 86% halten diese Methoden für effektiv. Befragten. 78% behauptet, dass diese Strategie in den Umsatz des Unternehmens umgesetzt wurde.

Digitale Lösungen in der Industrie

Obwohl Tracking-Lösungen mittlerweile Standard sind, ist die Echtzeit-Analyse von Standort, Auslastung oder Verkehr der Supply Chain-Planung noch neu.

Der Umfrage zufolge überwachen 40 Prozent der Unternehmen den Güterverkehr in Echtzeit. Weitere 25 Prozent möchten diese Lösung bald einführen. Etwas mehr als ein Drittel (34 Prozent) verwendet die Anwendung, um alle Routen in einem digitalen Journal aufzuzeichnen. Ein Drittel der Befragten nutzt auch die Routenplanungsanwendung.

Künstliche Intelligenz und Robotik erfreuen sich des wachsenden Interesses deutscher Logistikspezialisten. Über drei Viertel der Befragten (77%) sehen das Potenzial ihrer Branche im Bereich der künstlichen Intelligenz, und 27% hält dieses Potenzial für sehr groß. Bisher nutzt diese Technologie jedoch nur 7 Prozent. Weitere 24 Prozent plant, es in den nächsten zwei Jahren umzusetzen.

Foto: Pixabay/geralt

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil