Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Heute stellen wir Euch die Geschichte von Victor Estévez vor, dessen berufliche Laufbahn nicht offensichtlich verlaufen ist.

Víctor Estévez ist Bürgermeister der spanischen Stadt Concello de Portas in der Provinz Pontevedra. Er hat diesen Posten seit 2015, aber er bekommt keine Entlohnung für seine Arbeit im Rathaus, da er sich damit nicht wohl fühlen würde. Estévez hat nämlich auch ein Transportunternehmen und verbringt mehr Zeit am Steuer seines LKWs als im Rathaus – berichtet die galizische Tageszeitung „La Voz de Galicia”, die die Geschichte von Estévez beschreibt.

-
+

Der Spanier hat das Transportunternehmen von seinem Vater geerbt. Zuvor, nach Abschluss des Ingenieurstudiums, arbeitete er als Elektriker, dann gründete er als Berufstrainer eine Schule. Er gab seine Karriere auf, um die Familientradition fortzuführen und das Geschäft seines Vaters zu übernehmen.

Er wagte den Schritt in die Politik, weil er die Realität um ihn herum verändern und etwas für seine Verwandten und andere Bewohner von Concello de Portas tun wollte. Wie die galizische Tageszeitung schreibt, spricht Estévez nicht gern über seine Verdienste, obwohl er viel für die lokale Bevölkerung getan hat.

Auf die Frage, wo er 2019 nach Ablauf seiner Amtszeit sein werde, antwortete er, dass er „in seinem Lkw, in seiner Firma” sein wird.

Fig. Twitter.com/depo_es

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil