Die Gesellschaften des Geschäftsbereichs der Fiege Gruppe International Freight Forwarding (IFF) sowie Freight Forwarding in Fernost sollen künftig von AIT Worldwide Logistics übernommen werden. Fiege hat bereits einen verbindlichen Kaufvertrag unterzeichnet. Die Transaktion soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Fiege Gruppe war bereits seit einiger Zeit auf der Suche nach einem strategischen Partner, mit dem umfangreiche Investitionen getätigt werden könnten, entweder über ein Joint-Venture oder durch die Ausgliederung der IFF-Aktivitäten in eine größere strategische Allianz.

Nun hat sich die Firma auf eine strategische Allianz mit AIT Worldwide Logistics geeinigt, infolgedessen die Gesellschaften des Geschäftsbereichs International Freight Forwarding (IFF) sowie Freight Forwarding in Fernost von dem künftigen Investor übernommen werden sollen. Ein verbindlicher Kaufvertrag wurde bereits unterzeichnet. Die Transaktion soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Mit AIT haben wir einen Partner gefunden, der ein großes Netzwerk, insbesondere im nordamerikanischen und asiatischen Raum, mit einem klaren Bekenntnis zur geschäftlichen Weiterentwicklung mit dem Fokus auf Kultur und Menschen verbindet. Unsere Präsenz und unser Serviceportfolio weltweit ergänzen sich in hohem Maße. Noch wichtiger ist aber, dass wir bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich zusammenarbeiten, kommentierte Michael Völlnagel, Vorstandsvorsitzender von Fiege IFF.

Fiege Gruppe wird sich künftig auf das Kerngeschäft Kontraktlogistik und die damit verbundenen Aktivitäten wie Lagerhaltung, Fulfillment und Transport fokussieren.  Trotz des Verkaufs des IFF-Geschäfts in Fernost bleibt Fiege weiterhin über seine asiatische Kontraktlogistik-Sparte im globalen Markt vertreten.

Foto: Fiege Logistik

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil