Das litauische Transport- und Logistikunternehmen Girteka Logistics bleibt weiterhin auf Wachstumskurs mit einem Plus von mehr als 30 Prozent pro Jahr. Das heißt aber noch lange nicht, dass sich die Firma auf Lorbeeren ausruht. Ganz im Gegenteil – Girteka setzt sich neue Ziele und will ihren Kunden jetzt in puncto Nachhaltigkeit entgegen kommen.

Kürzlich durchgeführte Tests haben gezeigt, dass ein mit Flüssigerdgas (LNG) betriebener LKW die CO2-Emissionen durch den Einsatz von Bio-LNG bis zu 85 Prozent reduzieren kann im Vergleich zu einem Dieselfahrzeug.

Aus dem Grund testet jetzt das Unternehmen LNG-Lastwagen von Iveco. Die Entscheidung weitere Schritte in Richtung Nachhaltigkeit zu machen, erfolgte nach Testläufen mit dem Iveco Stralis 460 NP LNG. Zwei weitere LKW derselben Marke gehen zusätzlich dieses Jahr in die Testphase.

Wir haben im vergangenen Jahr unsere ersten Testläufe mit LNG-LKW gestartet. Bereits damals haben wir festgestellt, dass bei einer Entfernung von 100 Kilometern ein LNG- LKW effizienter und umweltschonender ist. Die LKW haben wir  sowohl in Hinsicht den Kraftstoffverbrauch als auch die Entfernung getestet. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass unsere Fahrer beim einmaligen Tanken 1500 km  zurückgelegt haben, sagte Donatas Načajus, Chief Transport Officer von Girteka Logistics.

Die LKW wurde in den Benelux-Staaten und in Frankreich getestet, da diese Länder über das am besten ausgebaute LNG-Tankstellennetz verfügen.

Foto: Girteka Logistics

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil