In Deutschland soll die weltweit erste Demonstrationsstrecke mit MCS-Ladepunkten für LKW aufgebaut werden

In Deutschland soll die weltweit erste Demonstrationsstrecke mit MCS-Ladepunkten für LKW aufgebaut werden

Zusammen mit 16 Partnern aus Industrie und Forschung will der VDA die Elektromobilität auch für LKW im Fernverkehr nach vorne bringen.Im Rahmen des HoLa-Projekts sollen auf einer Demonstrationsstrecke auf der BAB A2 zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet an vier Standorten je zwei Hochleistungsladepunkte mit dem sogenannten Megawatt Charging System (MCS) aufgebaut, betrieben und im realen Logistikbetrieb angewandt werden.

Ein branchenübergreifendes Konsortium unter Schirmherrschaft des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) hat Mitte Februar im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) einen Förderantrag zum Megawattladen für Nutzfahrzeuge eingereicht. Ziel des Projektes „Hochleistungsladen im LKW-Fernverkehr“ (HoLa) sind Planung, Errichtung und Betrieb einer ausgewählten Hochleistungs-Ladeinfrastruktur für batterie-elektrischen LKW-Fernverkehr. Als Demonstrationsstrecke wurde die BAB A2 zwischen Berlin und Ruhrgebiet ausgewählt. Dort sollen künftig an vier Standorten je zwei Hochleistungsladepunkte mit dem sogenannten Megawatt Charging System (MCS) aufgebaut, betrieben und im realen Logistikbetrieb angewandt werden. In einer ersten Phase werden zunächst  CCS-Ladepunkte für LKW errichtet, bevor in der zweiten Phase Installation und Inbetriebnahme des MCS-Systems erfolgen.

Außer dem VDA umfasst das Konsortium auch das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, die Technologieberatung P3 Automotive GmbH, EnBW,  ABB, Heliox, Siemens, Daimler Truck, die zur TRATON Group zählenden MAN und Scania, Volvo,  das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, die Universität Stuttgart, die Bauhaus-Universität Weimar und die Technischen Universitäten Berlin und Dortmund. Zu den assoziierten Partnern gehören zudem die E.DIS Netz GmbH, Ionity, Meyer & Meyer, Tank&Rast sowie die Netze BW GmbH.

Laut VDA setzt sich Deutschland mit dem Vorhaben international an die Spitze der Technologieentwicklung und wird aus heutiger Sicht die weltweit erste Demonstrationsstrecke in Betrieb nehmen. Die Aufnahme des Realbetriebes in der Logistik soll voraussichtlich im Herbst 2023 erfolgen.

Foto: Pixabay

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel