Schneller, einfacher, sicherer und ohne unnötige Bürokratie – irakische Fahrer werden womöglich bald die Vorzüge des digitalen TIR-Verfahrens nutzen können.

Im letzten Monat hat der irakische Staat alle nötigen Formalitäten abgeschlossen, um dem TIR-Abkommen beitreten zu können. Die irakische Regierung hofft, dass die Ratifizierung des Abkommens als eine Art Motor für den grenzüberschreitenden Handel zwischen dem Irak und seinen sechs Nachbarländern fungieren wird, die dem Übereinkommen bereits beigetreten sind.

Die Ratifizierung des TIR-Abkommens muss noch vom irakischen Parlament gebilligt werden. Alle anderen Formalitäten, wie die Internationale Straßentransportunion mitteilt, wurden vom Irak bereits erledigt.

Der Beitritt Iraks zum TIR-System wird auch zur Schaffung neuer Arbeitsplätze im Straßengüterverkehr beitragen. Darüber hinaus wird es dem Land helfen, seine Position in Bezug auf den Außenhandel  nach langen inneren Unruhen zu stabilisieren.

Foto: Wikimedia/kyselak GNU Free Documentation License

 

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil