Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Vor einem Monat wurde in Italien eine Änderung der Straßenverkehrsordnung eingeführt, die fatale Folgen für den Straßentransport hat. LKW- und Bussfaher, die eine Verkehrssünde begehen und auf frischer Tat ertappt werden, sind gezwungen sofort in die Tasche zu greifen. Das Schlimmste dabei ist, dass nur Barzahlung möglich ist.

Wer die erlaubte Geschwindigkeit zwischen 10 und 40km/h überschreitet, muss mit ein Bußgeld bis zu 598 Euro rechnen. Und…. diese Summe dabei haben! Kann der Fahrer nicht sofort zahlen, wird der LKW stillgelegt. Das bedeutet, dass Transportunternehmen ihren Mitarbeitern große Mengen an Bargeld mitgeben müssen.

 

Autor: Agnieszka Sterniak

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil