Zum 1. September ist das Familienunternehmen Frölich International Transporte von der Transimeksa-Gruppe mit dem Hauptsitz in Vilnius übernommen worden.

Das Speditionsunternehmen aus Hessisch Lichtenau befand sich seit 135 Jahren im Familienbesitz und wurde aufgrund von Mangel an geeigneten Nachfolgern in das Eigentum der litauischen Transimeksa-Gruppe, die 1200 Angestellte beschäftigt und eine Fahrzeugflotte von 600 Zugmaschinen besitzt, übergeben.

Somit übernimmt der neue Eigentümer die 90 Mitarbeiter von Frölich, die Büro- und Lagerkapazitäten in Hessisch Lichtenau sowie den vollständigen Fuhrpark mit 60 Zugmaschinen und 90 Aufliegern. 

Foto: froelich.de

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil