Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer legt zusätzliche Kriterien für die Abwrackprämie fest: Nur Firmen, die Lastwagen mit einem Abbiegeassistenen anschaffen, werden sich für die finanzielle Hilfe qualifizieren.

Die Bundesregierung hat während des digitalen Autogipfels am 17. November weitere Unterstützung für die Autoindustrie beschlossen- darunter die umstrittene Abwrackprämie. Gefördert werden soll insbesondere die Anschaffung von LKW mit Elektro- und Wasserstoffantrieb. Unterstützt werden soll aber auch die Anschaffung von fabrikneuen LKW mit konventionellen Antrieben, wenn gleichzeitig ein alter LKW der Abgasstufen Euro III, IV und V verschrottet wird. Die Fahrzeuge müssen jedoch die Anforderungen der aktuellen Abgasstufe Euro VI erfüllen und zusätzliche Umweltkriterien wie zum Beispiel niedrige CO2-Emissionen erfüllen. Jetzt hat Bundesverkehrsminister Scheuer ein weiteres Kriterium festgelegt:  Medienberichten zufolge sollen Firmen die Abwrackprämie nur bekommen, wenn sie einen LKW mit Abbiegeassistenten anschaffen.

Details sind noch nicht bekannt.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil