Innerhalb von einigen Wochen kam es in der Nähe von Leipzig und Halle zu zwei Diebstahlsfällen von Bullenfängern der Marke Trux. In einem Fall wurde auch der Lkw-Fahrer überfallen und beraubt.

Am Mittwoch, den 17. März hat das Transportunternehmen Fischer Spezialtransporte auf seinem Facebook-Profil eine traurige Nachricht mitgeteilt. In der Nacht vom 16. auf den 17.03 war einer seiner Lkw-Fahrer mit dem blauen Scania S730 auf der A9 Zwischen AS Halle und AK Schkeuditz Richtung Süden unterwegs. Während der Pause auf dem Parkplatz Kapellenberg wurde er überfallen und beraubt. Gestohlen wurden nicht nur alle Dokumente sondern auch der wertvolle Bullenfänger. Der Facebook-Beitrag mit der Bitte, diesen mit anderen zu teilen und einer Hoffnung auf mögliche Hinweise ging sofort viral.

Gestern bedankte sich der Frachtführer für zahlreiche Antworten sowie die Vielzahl an guten Wünschen, Ratschlägen, Hinweisen und positiven Zusprüchen.

Über einen ähnlichen Diebstahl, der sich auf dem Parkplatz Saaletal Süd in Fahrtrichtung Leipzig ereignete, berichtete auch mittels der sozialen Netzwerke Ende Februar das Fuhrunternehmen K.E. Transporte. Auch diesmal wurde der Bullenfänger der Marke Trux, dessen Wert sich auf ca. 5.000 Euro beläuft, zur Beute der Diebe.

Ob sich bei den beiden Diebstahlsfällen um dieselben Täter handeln könnte, ist unklar.

Foto: Fischer Spezialtransporte / Facebook 

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil