Einfluss des Ukraine-Krieges auf den LKW-Maut-Fahrleistungsindex im März

Der LKW-Maut-Fahrleistungsindex gibt frühzeitig Hinweise zur künftigen Konjunkturentwicklung, die derzeit besonders unter dem Einfluss des Ukraine-Krieges leidet.

Einfluss des Ukraine-Krieges auf den LKW-Maut-Fahrleistungsindex im März
Quelle: AdobeStock/Gina Sanders

Im März waren auf deutschen Autobahnen weniger LKW unterwegs. Wie das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilen, ist die Fahrleistung der mautpflichtigen LKW mit mindestens vier Achsen im März gegenüber Februar 2022 kalender- und saisonbereinigt um 1,9 % gesunken. Kalenderbereinigt lag der Wert 1,6 Prozent niedriger.

Zusammenhang zwischen LKW-Verkehr und Konjunkturentwicklung

Wirtschaftliche Aktivität erzeugt und benötigt Verkehrsleistungen. Die LKW-Fahrleistung auf Autobahnen hängt somit eng mit der Industrieproduktion in Deutschland zusammen und gibt frühe Hinweise zur aktuellen Konjunkturentwicklung.

Den stärksten Rückgang im März um kalender- und saisonbereinigt 4,7 Prozent der LKW-Maut-Fahrleistung gegenüber dem Vormonat gab es in Sachsen.

LKW-Maut-Fahrleistungsindex – Vergleich Februar und März 2022

BundesländerFebruar 2022                      in %März 2022                            in %
Baden-Württemberg+1,6 %-2,2 %
Bayern+1,7 %-2,3 %
Hessen+0,4 %-1,4 %
Niedersachsen+0,7 %-0,7 %
Nordrhein-Westfalen-0,2 %-1,0 %
Rheinland-Pfalz+1,1 %-1,1 %
Saarland+0,8 %-1,9 %
Sachsen-0,4 %-4,7 %
Thüringen+0,1 %-1,9 %

Quelle: Destatis

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel