Neue Autobahn-Raststätte auf der zentralen Ost-West-Achse mit fünf Mal mehr Parkplätzen als zuvor

Nach fast einem Jahr Bauzeit wurde die Autobahn-Raststätte Am Haarstrang-Nord an der A44 bei Werl wieder für den Verkehr freigegeben. Dort stehen jetzt insgesamt 105 LKW-Stellplätze zur Verfügung.

Neue Autobahn-Raststätte auf der zentralen Ost-West-Achse mit fünf Mal mehr Parkplätzen als zuvor
fot. Trans.INFO

Wie Die Autobahn berichtet, wurde die Tank- und Rast-Anlage in Fahrtrichtung Dortmund im nördlichen Bereich erweitert. Dadurch stehen nun mehr als 84 zusätzliche LKW-Stellplätze zur Verfügung (von 21 auf 105). Hinzu kommen mehr Pkw-Parkplätze, Busparkplätze und ein Streifen für Schwertransporte.

Bei dem stark steigenden Güteraufkommen und mit Blick auf die Ruhezeiten der Fernfahrer ist uns der Ausbau von Raststätten ein wichtiges Anliegen. Gerade auf der A44 als zentraler Ost-West-Achse zwischen Mitteldeutschland und Ruhrgebiet haben wir nun ein weiteres Angebot geschaffen, das allen Verkehrsteilnehmern einen hohen Service bietet“, sagt Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin der Niederlassung Westfalen.

Die Rastanlage wird zukünftig während der Nachtstunden komplett beleuchtet sein. Zudem wird ein modernes WC-Gebäude mit geschlechterneutralen Kabinen errichtet, das in rund einem Monat nutzbar sein wird.

Optimistisch sehen die Aussichten für einen weiteren Parkplatzausbau aus, denn ab dem Frühjahr 2022 plant die Autobahn Westfalen die Raststätte Am Haarstrang-Süd in der Gegenrichtung praktisch baugleich auszubauen.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel