Ab dem 1. September 2020 werden in der EU auch längere LKW-Kabinen zugelassen sein. Das Europäische Parlament hat die neuen Vorschriften genehmigt.

Die neuen Richtlinien für LKW-Hersteller sind Teil der Vorschriften zur Verringerung der Treibhausgasemissionen im Verkehr. Die Abgeordneten und der EU-Rat haben letzte Woche unter anderem ein CO2-Reduktionsziel für neue Nutzfahrzeuge von 20% bis 2030 verabschiedet.

Die in den Vorschriften vorgesehenen Konstruktionsparameter für LKW werden dazu beitragen, die Zahl der Unfälle, den Kraftstoffverbrauch und die Kohlendioxidemissionen zu senken. Die neuen LKW werden ab dem 1. September 2020 in der EU offiziell zugelassen.

Somit dürfen LKW-Hersteller die Kabinen um 80 bis 90 cm verlängern. Die neuen LKW-Fahrerhauskonstruktionen können größere Windschutzscheiben enthalten, die eine bessere Sicht ermöglichen und den toten Winkel so weit wie möglich reduzieren. Darüber hinaus werden die Kabinen aerodynamischer und runder, so dass der Kraftstoffverbrauch (um 5 bis 10 Prozent) und die Abgasemissionen reduziert werden können.

Foto: Pixabay/hpgruesen/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil