Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die Mindestlohnkommission hat in ihrer Sitzung am 26.Juni 2018 neue Mindestlohntarife beschlossen. Der gesetzlichen Mindestlohns wird demzufolge im Jahr 2019 und im Jahr 2020 steigen.

Das Mindestlohngesetz ist seit dem 1. Januar 2015 rechtsgültig. Damals betrug der gesetzliche Mindestlohn 8,50 Euro pro Stunde (Bruttowert). Im Januar 2017 wurde dieser Betrag auf 8,84 EUR erhöht.

Doppelanrechnung

Heute hat die Mindestlohnkommission, bestehend aus Vertretern von Gewerkschaften, Arbeitgebern, Vorsitzenden, eine zweistufige Anhebung der Tarife vorgeschlagen.

Sollte diese Empfehlung von der Bundesregierung akzeptiert werden,  würde der Mindestlohn bis zum 9. Januar 2019 auf 9,19 Euro pro Stunde steigen und Anfang 2020 bei 9,35 Euro liegen.

Das heißt, dass schon zufolge der ersten Erhöhung im Falle von einer 40-Stunden-Woche das Gehalt um 55 Euro (brutto) steigen wird.

 

Foto: Pixabay/byrev

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil