Der europäische Markt für schwere Nutzfahrzeuge ist 2020 um mehr als ein Viertel geschrumpft. Immer mehr chinesische LKW-Hersteller erobern auch die Weltranglisten.

Die internationalen Märkte für schwere Nutzfahrzeuge über 6 Tonnen haben sich im Zuge der Corona-Krise 2020 uneinheitlich entwickelt. Während der Nutzfahrzeugmarkt in Europa schwächelte, hatte China wieder die Nase vorne. Dortzulande wurde jeder zweite LKW weltweit verkauft. Der LKW-Markt in China verzeichnete im Jahr 2020 eine besondere Dynamik, die auf das staatliche Flottenerneuerungsprogramm, das bis Jahresende 2020 lief, zurückzuführen ist. Der Absatz stieg um 35 Prozent auf 1,78 Millionen Fahrzeuge. Insgesamt konnte China einen Weltmarktanteil von 52 Prozent erreichen.

In Europa setzte die Corona-Pandemie auf einen breit angelegten zyklischen Abschwung auf, der bereits im zweiten Halbjahr 2019 begann. Die Neuzulassungen in 2020 sanken um 27 Prozent auf 272.000 Fahrzeuge. Unter den großen westeuropäischen Märkten war der Rückgang im Vereinigten Königreich mit 34 Prozent am kräftigsten, in Italien mit 14 Prozent am geringsten. In Deutschland (-25 Prozent), Frankreich (-24 Prozent) sowie Spanien (-23 Prozent) sank der Absatz in einer ähnlichen Größenordnung, meldet der VDA. In Indien sank der Markt im Jahr 2020 um -51 Prozent.

In den USA wurden im vergangenen Jahr 410.000 schwere Trucks verkauft (-22 Prozent). Damit hat sich der Markt deutlich robuster entwickelt als zunächst befürchtet. In Brasilien wurde hingegen ein moderater Rückgang von 12 Prozent verzeichnet.

Prognose 2021: Erholung in Europa, Rückgänge in China

Für das Jahr 2021 prognostizieren Experten für Europa Erholung und gehen für den LKW-Markt von einem Zuwachs von 15 Prozent auf 312.000 Fahrzeuge aus. Der US-Markt dürfte ebenfalls um 15 Prozent auf 472.000 Fahrzeuge ansteigen. Für Brasilien wird ein moderater Zuwachs von 11 Prozent erwartet. Am besten sehen laut dem VDA die Aussichten für Indien aus, wo der Markt um 75 Prozent auf 221.000 LKW steigen könnte. In China dürfte es hingegen 2021 zu einer deutlichen Marktkorrektur kommen – mit einem Rückgang von 25 Prozent auf 1,33 Millionen Einheiten.

Daimler auf Platz drei

Seit einiger Zeit mischt China auch die Ranglisten der größten LKW-und Busbauer auf. Betrachtet nach Absatz waren im Jahr 2020 vier von zehn größten Nutzfahrzeugherstellern aus China.  Platz eins belegte FAW (First Automotive Works), gefolgt von Dongfeng aus Wuhan. Daimler, der in den letzten Jahren Spitzenreiter der Rangliste war, belegte nur Platz drei. Die Autoren der LBBW-Prognose Gerhard Wolf und Frank Biller gehen jedoch davon aus, dass dies nur ein vorübergehender Trend ist und Daimler in 2021 aufgrund von Marktkorrekturen seine Position zurückhaben wird.

Foto: Volvo Trucks

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil