Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hatte PepsiCo vorige Woche bekannt gegeben, dass man 100 Tesla Semi Trucks vorbestellt hat. Laut dieser Quelle hat Tesla nun mehr als ein Dutzend Kunden, die sich für den Elektrowagen entschieden haben.

Es ist nicht bekannt, wie viele Vorbestellungen Tesla für den Semi Truck bereits vorliegen hat. Tesla selbst gibt zurzeit keine Zahlen heraus. Viele Unternehmen geben die Vorbestellung bekannt. Einige andere Unternehmen jedoch, verraten keine genaue Bestellmenge oder äußern sich überhaupt nicht darüber. Die bisher bekannten Vorbestellungen beliefen sich auf 167 Stück. Bisher war Sysco, ein Nahrungsmittelproduzent mit Sitz in Houston, Texas, mit 50 Vorbestellungen der größte Abnehmer, berichtet die Webseite teslamag.de.

Der Semi Truck für PepsiCo wäre vor allem für leichtere Waren wie Snacks geeignet, aber auch schwere Waren wie Getränke könnten bei kürzeren Routen (wegen einer maximalen Reichweite von 800 Kilometern) transportiert werden.

Was kostet der neue Semi?

Für eine reguläre Semi-Version mit einer Reichweite von 300 Meilen muss man 150.000 Dollar zahlen. Das größere Modell (500 Meilen) soll dagegen 180 000 Dollar kosten. Tesla kündigte auch an, dass die „Founders Series” für 200.000 Dollar verfügbar sein wird. Kaufinteressenten mussten bei einer Reservierung 5000 Dollar hinterlegen. Jetzt will das Unternehmen noch mehr und zwar 20 000 Dollar bei Standardmodellen. Für „Founders Series” bezahlen sie den gesamten Betrag (200.000 Dollar).

Die Produktion des Lastwagens beginnt 2019.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil