Preisvergleich: Raststätten vs. Autohöfe – Preisunterschiede sind enorm

Der ADAC hat die Preise von Sprit und Snacks an deutschen Autobahn-Raststätten und Autohöfen verglichen. Die Preisspannen sind zum Teil enorm, doch die Tank & Rast Gruppe wirft dem ADAC-Vergleich vor, dass dieser signifikante methodische Schwächen aufweise.

Preisvergleich: Raststätten vs. Autohöfe – Preisunterschiede sind enorm

Der ADAC hat sich die Preise von 70 Raststätten und Autohöfen an deutschen Autobahnen genauer angeschaut und verglichen. Das Ergebnis: Von 14 untersuchten Produkten waren 13 im Durchschnitt an Raststätten teurer. Beispielsweise eine 0,5-Liter-Wasserflasche war 51 Prozent teurer als an Autohöfen. Belegte Brötchen, ein süß gefülltes Croissant und eine Flasche Cola waren im Durchschnitt in der Raststätte ca. ein Drittel teurer.

Auf den ersten Blick werden Fahrer abgezockt, doch Tank & Rast weist darauf hin, dass die für den Vergleich herangezogenen, in Gruppen gebündelten Autobahnraststätten und Autohöfe teils weit voneinander entfernt liegen (bis zu 20 km).

Enorme Preisunterschiede bei Einzelprodukten

Wenn man die Einzelpreise der Produkte betrachtet, sind die Preisspannen teils enorm. Beim Handdesinfektionsmittel haben wir eine Preisdifferenz von mehr als 1.000 Prozent. Das günstigste kostete 50 Cent, das teuerste 5,99 Euro und das bei gleicher Menge (50ml). Das teuerste belegte Brötchen gab es in zwei Raststätten für 4,99 Euro, das günstigste für 1,69 Euro in einem Autohof. Beim Schnitzel fanden die Tester Preisspannen von 5,20 Euro bis hin zu 14,90 Euro vor, sowohl der höchste als auch niedrigste Preis stammen von Autohöfen.

Im Test auch Sanitäranlagen

Die Benutzung der WC-Anlagen war auf fast allen Raststätten kostenpflichtig und wurde über das Unternehmen Sanifair abgewickelt. Auch die Autohöfe sind mittlerweile dazu übergangen, für den Besuch der Sanitäranlagen Geld zu verlangen. Auf nur mehr knapp der Hälfte der untersuchten Autohöfe war der Toilettenbesuch noch kostenlos. Elf Autohöfe (31 Prozent) orientierten sich am Sanifair-Konzept – 70 Cent Einsatz, 50 Cent Wertbon. Acht Autohöfe (23 Prozent) gaben einen gleichwertigen Voucher aus. Nachteil: Die Wertgutscheine der Autohöfe sind teilweise nur an Ort und Stelle einlösbar.

Bis zu 39 Cent mehr für den Liter Benzin

Ein weiterer Schwerpunkt der Erhebung lag auf den Preisen für E10 und Diesel, welche über die Markttransparenzstelle abgefragt wurden. Im Durchschnitt war das Tanken auf Autohöfen 26 bzw. 25 Cent günstiger. Im Einzelfall konnte die Differenz zwischen der Tankstelle auf der Raststätte und der auf dem Autohof jedoch bis zu 39 bzw. 34 Cent für den Liter E10 bzw. Diesel betragen.

Breites Angebotsspektrum und hohe Qualität

Tank & Rast erklärt, dass Autobahnraststätten mit einheitlich hoher Qualität überzeugen und einem umfassenden Angebot für ein breites Kundenfeld, das an jedem Tag im Jahr und rund um die Uhr bereitgehalten wird. Zudem sind Raststätten in den meisten Fällen ausschließlich auf Kunden angewiesen, die die Autobahn in eine Fahrtrichtung befahren und Autohöfe können von beiden Fahrtrichtungen der Autobahn angefahren werden.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht