Wer bei 50 km/h nur für zwei Sekunden auf sein Handy schaut, ist 30 Meter im Blindflug unterwegs. Das in den Niederlanden entwickelte Tool namens SafeDrivePod soll helfen Verkehrsunfälle zu verhindern

Die Polizeibeamten erwischen bei ihren Kontrollen immer wieder viele Handy-Sünder. Dabei warnt die Polizei, dass Ablenkung zu schweren Verkehrsunfällen mit weitreichenden Folgen für Leib und Leben führen kann. Wer bei 50 km/h nur für zwei Sekunden auf sein Handy schaut, ist 30 Meter im Blindflug unterwegs. Das in den Niederlanden entwickelte Tool namens SafeDrivePod soll helfen Verkehrsunfälle verhindern. Das Gerät ist gerade mal so groß wie ein Knopf und wird über Bluetooth mit dem Handy gekoppelt. Wenn des Gerät an ist, werden die meisten Funktionen des Handys blockiert. Telefonieren per Freisprechanlage ist aber weiterhin möglich.

Neuerdings hat die belgische Firma Snel Logistics Solutions in diese digitale Lösung investiert. Jeder Fahrer hat die Anweisung bekommen, SafeDrivePod mit seinem Handy zu koppeln. Wie die Firma betont, geht es nicht darum, die Mitarbeiter zu kontrollieren, sondern um ihre Sicherheit.

Foto:trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil