Seit Ende Januar organisieren Landwirtschaftsverbände in verschiedenen Regionen Spaniens Proteste gegen die Preise landwirtschaftlicher Erzeugnisse und die schwierige wirtschaftliche Lage von Landwirten und Züchtern. Für heute wurde eine Protestaktion  in der Region Sevilla und in der Provinz Alicante angekündigt. Verkehrsteilnehmer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Die Landwirte wollen mit ihren Traktoren die Straßen blockieren. Welche Folgen dies haben kann, hat letzte Woche die Aktion in Murcia, Guadalajara und Tarragona gezeigt, wo 700 Traktoren den Verkehr lahmgelegt haben.

Heute wollen Landwirte und Tierzüchter aus der Provinz Alicante eine ähnliche Protestaktion veranstalten: sie wollen früh mit Traktoren ihre Gemeinden verlassen Gemeinden,  um gegen 11 Uhr im Industriegebiet El Fondonet in Novelda, nordwestlich von Alicante, anzukommen. Danach haben sie vor sich nach Monforte del Cid zu begeben, um um 12 Uhr die Demo zu beginnen, informiert die Vereinigung ASAJA.

In Sevilla hingegen wollen die Landwirte heute wahrscheinlich die Autobahnen und Schnellstraßen AP-4, A-4, A-49 und A-42 blockieren.

Angekündigt sind auch für diese Woche Proteste  in Leon und Santander (28. Februar) sowie für Anfang März  in Ponferrad (2. März) und Huelva (5. März).

Foto:Pixabay/CCO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil