Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und des niedrigeren Kraftstoffbedarfs entschied sich das spanische Ministerium für Gesundheit, rund die Hälfte der Tankstellen vorübergehend zu schließen. Mittlerweile ist eine weitere Verordnung in Kraft getreten, die Arbeitszeitpläne von Tankstellen im ganzen Land an die entsprechenden Phasen der wirtschaftlichen Erholung anpasst.

Am 13. April genehmigte die spanische Regierung die vom Ministerium für den ökologischen Wandel und demografische Herausforderungen (Miteco) vorgeschlagene Verordnung. Die Verordnung sah eine vorübergehende Schließung von 49 Prozent der Tankstellen aufgrund der gesunkenen Nachfrage während der Zeit des Ausnahmezustandes vor.

Miteco hat jedoch eine neue Verordnung erlassen, dank deren die Geschäftstätigkeit von Tankstellen im Land schrittweise wieder zur Lage vor der Epidemie zurückgebracht wird.

Die Öffnungszeiten, Standorte und Dienstleistungen aller Tankstellen werden auf der von Miteco bereitgestellten Website GeoportalGasolineras.es aktualisiert. Vollständige Informationen sind auch auf Englisch und Deutsch vorhanden (Sprache kann in der oberen linken Ecke der Seite ausgewählt werden, indem man auf „Willkommen” bzw. „Welcome” klickt).

-
+
Foto: Pixabay / Printscreen

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil