Das Ministerium des Innern von Spanien hat entschieden, dass detaillierte LKW-Kontrollen wegen der Corona-Pandemie vermieden werden. Ein offizielles Schreiben diesbezüglich wurde an alle spanischen Polizeipräsidien versendet. Die spanische Polizei ist jedoch weiterhin berechtigt, gewöhnliche Verkehrs- und Sicherheitskontrollen durchzuführen. Polizeibeamte sollen sich auf übliche Kontrollen des Führerscheins und der Fahrzeugpapiere beschränken.

Dieser Beschluss wurde damit begründet, dass der ungestörte Straßenverkehr zur Gewährleistung der ordnungsgemäßen Versorgung des ganzen Landes mit lebenswichtigen Produkten unerlässlich ist. Demnach wurden die staatlichen Sicherheitskräfte und -behörden aufgefordert, keine bisher üblichen Kontrollen von Lastwagen durchzuführen.

Angesichts der andauernden COVID-19-Pandemie verlängerte die spanische Regierung den vorher angekündigten Ausnahmezustand für den ganzen Staat.

Auch in der Türkei fließt der Gütertransport ohne größere Beschränkungen. LKW-Fahrer müssen aber mit Temperaturmessungen an Grenzübergängen rechnen. Wenn sie während einer Transitfahrt in einem der Länder: Bulgarien, Serbien, Rumänien, Griechenland unter einer 14-Tage langen Quarantäne standen, dürfen sie weiterfahren. In der Türkei wird Quarantäne nur für türkische Bürger auf einem Militärgelände bei Edirn organisiert.

Foto: Twitter.com/FundGestrafic

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil