[ UPDATE  15 UHR 11] Der BGL informiert, dass die Autobahn GmbH das LKW‐Fahrverbot in Westfalen  bis 18 Uhr verlängert hat. Damit dürfen auf den Autobahnen in den westfälischen Regierungsbezirken Detmold, Arnsberg und Münster bis 18 Uhr keine LKW fahren.

Der Schneesturm Tristan hat am Wochenende den Verkehr in Deutschland zum Erliegen gebracht. Aber auch heute ist die Verkehrslage in vielen Teilen des Landes weiterhin katastrophal.

In Dortmund melden angesichts der aktuellen Witterung  viele Verkehrsteilnehmer Stillstand auf den Straßen. Daher rät die Polizei: Wann immer es möglich ist: Bleiben Sie zu Hause und nutzen Sie Home-Office und sonstige Möglichkeiten, nicht am Verkehr teilzunehmen!

Starker Schneefall hat auch den Verkehr auf der BAB 7 hinter AD Drammetal zum Erliegen gebracht. Nach drei Uhr nachts wurde eine Vollsperrung Richtung Süden  eingerichtet. Der Verkehr auf der BAB 7 Richtung Süden wurde am Dreieck Drammetal auf die BAB 38 abgeleitet und der Schwerverkehr per Radiowarnmeldung aufgefordert, bei der nächsten Gelegenheit anzuhalten und die Wetterlage abzuwarten.

Die Ableitung an dem Dreieck Drammetal wurde nun zwar aufgehoben, nunmehr wird der Verkehr in südlicher Richtung auf der BAB 7 jetzt an der Anschlussstelle Hedemünden abgeleitet. Verkehrstechnisch ist es dringend anzuraten, auf der Umleitungsstrecke in Hann. Münden NICHT der B 496 Richtung Lutterberg zu folgen , sondern über die B 3 direkt Richtung Kassel zu fahren. 

In Westfalen und Teilen Niedersachsens wurde aufgrund der extremen Wetterlage das LKW-Fahrverbot auf den Autobahnen bis Montagmittag um 12 Uhr verlängert.

Auch die Niederlande hat das Unwetter fest im Griff. Am Sonntag wurde vom niederländischen Wetterdienst KNMI die Alarmstufe rot ausgerufen. Aber auch heute ist die Verkehrslage schwierig und bis Montagmittag gilt die Alarmstufe orange.

 

Foto: Getty Images/iStockphoto

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil