Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Unternehmen, die Dienste einführen möchten, welche den Güterverkehr zu entlasten helfen, können im Rahmen des Programms "Marco Polo2" auf eine finanzielle Unterstüztung der Europäischen Union rechnen.

Um einen Geldzuschuss können sich alle Unternehmer bewerben, deren Projekte dazu beitragen können, dass ein Teil des Güterverkehrs auf die Schiene oder Binnenschaftsfahrt verlagert werden wird.

Die Förderung läuft bis zu fünf Jahre lang, so die Transaktuell.  Alle unterstützten  Projekte müssen auch nach dem Ende der EU-Finanzunterstützung am Markt bestehen können.

Insgesamt wurden für diesen Zweck Fördermittel von 64 Millionen Euro bereitgestellt.

 

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.transaktuell.de/nachrichten/datum/2010/03/15/eu-unterstuetzt-verlagerung-von-gueterverkehr.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil