XPO Logistics will sich aufspalten

Lesezeit 1 Min.

XPO Logistics will sich aufspalten und seine technologiegestützten, vermittelten Transportdienstleistungen ausgliedern.

XPO Logistics will sich aufspalten
Foto: XPO Logistics

Aus einem großartigen Unternehmen werden zwei großartige Unternehmen, kommentierte die Pläne gegenüber CNBC CEO Brad Jacobs.

XPO Logistics wird sich demnach künftig auf Stückguttransporte in Nordamerika fokussieren. Die vermittelten Transportdienstleistungen werden voraussichtlich bis Ende 2022 als eigenständiges Unternehmen mit einem eigenem Managementteam und Hauptsitz in Charlotte, North Carolina fungieren.

Unsere beiden Kerngeschäfte, das nordamerikanische Stückgutgeschäft und die technologiegestützte LKW-Vermittlung, sind für sich branchenführende Plattformen mit einem eigenständigen Betriebsmodell und einer hohen Rendite auf das investierte Kapital.Wir glauben, dass wir durch die Trennung dieser Geschäftsbereiche durch eine Ausgliederung die Wertschöpfung für unsere Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre erheblich steigern können, wie wir es mit der erfolgreichen Ausgliederung von GXO im vergangenen Jahr getan haben, sagte Jacobs.

 

XPO hat zudem eine exklusive Vereinbarung mit einem potenziellen Käufer für sein intermodales Geschäft getroffen.  Überdies will das Unternehmen sein europäisches Geschäft veräußern- entweder durch einen Verkauf oder eine Notierung an einer europäischen Börse.

 

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel