Ab dem 11. April verlieren Frachtführer und Fahrer, die in Belgien unterwegs sind, die Möglichkeit, die Maut mittels Tankkarten zu bezahlen, berichtet Satellic, Betreiber des belgischen Mautsystems.

Satellic hat angekündigt, dass Tankkarten ab dem 11. April nicht mehr als Zahlungsmittel für die Vorauszahlung von Bordgeräten im Road User Portal (RUP) akzeptiert werden. Der Betreiber rät den Benutzern, eine andere Zahlungsmethode (Kredit- oder Debitkarte) zu wählen, wenn der Frachtführer oder Fahrer die Vorauszahlungsabrechnung nutzen möchte. Eine andere Möglichkeit ist, in den Abonnementmodus zu wechseln.

Änderung der Mautzahlungsmethoden auch an den Automaten

Der Grund für den Rückzug der Zahlungsoption mit Tankkarten ist eine Reihe von Berichten über Betrügereien im Zusammenhang mit der Verwendung solcher Karten, die sowohl bei Satellic als auch bei Viapass eingegangen sind – informiert der Verband der Internationalen Straβenfrachtführer in Polen (ZMPD). Nach Angaben des ZMPD war der Umfang der Verstöβe so groß, dass Satellic auch die Möglichkeit der Nutzung von Tankkarten in Service Points (Satellomat) einschränken wird. Tankkarten werden ab Ende Mai nicht mehr in Automaten akzeptiert.

Außerdem werden aufgrund eines Software-Updates im Satellic-System am 11. April von 2 bis 8 Uhr morgens weder der RUP noch die Servicepunkte verfügbar sein.

An den Servicestellen ist es auch nicht möglich, mit Bargeld zu bezahlen, was auf Empfehlungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zurückzuführen ist.

Foto: Viapass

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil